Hilfe
Impressum
Hallo, ich bin Polly, Dein Lexikon-Scout! Suchst Du Infos zu Themen rund um den Verbraucherschutz oder brauchst Du einfach eine schnelle Begriffserklärung? Dann frag mich!
Computer und Internet
Start > Verbraucherrecht > Allgemeines > Rechnung
Geld und Job
Handy
Krper und Gesundheit
Reisen und fahren
Sport und Fitness
Tiere und Umwelt
Trends und Shopping
TV und Musik
Verbraucherrecht
Filme
Quiz

Rechnung

Eine Rechnung ist eine schriftliche Mitteilung über Menge, Art und Preis der Ware oder Leistung vom Verkäufer an den Käufer. Diese Aufstellung ist in der Regel gleichzeitig eine Zahlungsaufforderung.

Auf einer Rechnung wird formal ein „Handel" festgehalten. Als Beweisstück solltest du eine Rechnung immer aufbewahren, falls es im Nachhinein zu Streitigkeiten kommt. Dies ist besonders wichtig, wenn du später Ansprüche aus Gewährleistung oder Garantie geltend machen willst.

Wie sieht eine Rechnung aus?

Auf einer Rechnung stehen in aller Regel auch die Zahlungsbedingungen. Meist findest du sie ganz unten auf einer Rechnung. In der Regel lauten die Zahlungsbedingungen "zahlbar nach Empfang" oder "sofort nach Erhalt der Rechnung". Dies bedeutet, dass du innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum zahlen musst und nicht sobald du die Rechnung bekommen hast. Auf der Rechnung muss allerdings vermerkt sein, dass nach 30 Tagen automatisch der Zahlungsverzug eintritt. Eine Rechnung hat bestimmten Formalitäten zu entsprechen, so den Voraussetzungen des Umsatzsteuergesetzes. Rechnungsbeträge werden immer netto berechnet, d.h. ohne Mehrwertsteuer ausgegeben. Als Endverbraucher musst du die Steuer bezahlen, deshalb wird der Wert aufgerechnet und du musst den Rechnungsendbetrag bezahlen.

Hier findest du ein Beispiel für eine Rechnung.

Externe Quellen

Lookedup4you Das Lexikon fr junge Verbraucher